Hintergründe

Nachhaltige Entwicklung ist ein facettenreicher Prozess, mit vielen Einflussfaktoren und (oft verborgenen) Ursache-Wirkungsbeziehungen. Wer Hintergründe kennt, kann nachhaltiger gestalten.

Systemische Hintergründe

Einer Entwicklung, die nach dem Leitsatz der Brundtland-Kommission  nachhaltig ist, wenn sie die Bedürfnisse aller heute und zukünftig lebenden Menschen befriedigt, ist hochkomplex. Das zeigen auch die Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen, die Sustainable Development Goals. Die Dynamik und Ungewissheit der Gegenwart sind Zeichen ihrer Komplexität, die Verschiedenartigkeit oder Varietät möglicher Zustände. Wer nachhaltige Entwicklung gestalten will, muss damit umgehen können. Koneo setzt dabei auf Organisationen, denen das prinzipiell leichter fällt als einer Gesellschaft oder gar der Weltgemeinschaft.

Organisationen befriedigen Bedürfnisse, sonst gäbe es sie nicht. Mehr als die Hälfte der Menschen in Deutschland sind dort beschäftigt. Wenn sich Organisationen unter den heutigen Bedingungen ökonomisch, ökologisch und sozial positiv entwickeln, sind sie selbst nachhaltig und können andere davon profitieren lassen. So entsteht ein „viraler Effekt“, jedoch im positivem Sinne!
Weil aber die Komplexität der Lebenswelt unsere Verarbeitungskapazität weit überfordert, ist es auch für Organisationen schwer, alle Kriterien nachhaltiger Entwicklung im Blick zu behalten. Wir unterstützen sie deshalb durch Lösungen, die auf dem Modell resilienter Systeme basieren und in interdisziplinärer Kooperation entstehen. Warum ist das wichtig?

Ein kybernetischer Grundsatz besagt, dass die Komplexität einer Lösung (die Varietät ihrer Effekte also) der Komplexität  der Aufgabe entsprechen muss. Ein „Lösungssystem“ kann das nur dann erfüllen, wenn man Organisationen ganzheitlich betrachtet, Wechselwirkungen kennt und Wissen aus Bereichen wie Systemlehre, Psychologie und Informatik, Betriebswirtschaft,  Umweltwissenschaft, Bildung und Recht zu neuen Lösungen integriert. Mit belastbaren Kriterien nachhaltiger Entwicklung, einer digitalen Plattform für Diskurse, integrierten Lösungen und Erfahrungen aus Fallstudien entsteht Kompetenz in nachhaltiger Entwicklung, die wir öffentlich nutzbar machen. Auf diese Weise bauen wir Brücken zwischen nachhaltigkeitsrelevanten Disziplinen und zwischen Theorie und Praxis. Und natürlich bieten wir Raum für Reflexion, Kooperation und Innovation.

Positionspapier

Eine kompakte Darstellung von Hintergründen und Merkmalen von koneo e.V. finden Sie hier.