Wissenschaftlicher Anspruch

Online-Diskurse

Nachhaltigkeitsrelevante Erkenntnisse und Ideen werden digital erörtert.

Wissens­integration

In einem geregelten Prozess entstehen neue Hypothesen und Lösungsansätze, die nachhaltige Entwicklung erleichtern.

Fallstudien

Organisationen werden unterstützt, nachhaltige Entwicklung zu gestalten und andere davon profizieren zu lassen. Hypothesen werden hier getestet.

Guter wissenschaftlicher Praxis verpflichtet,
lassen wir uns bei unserer Arbeit nicht (nur) von Intuition, persönlichen Weltbildern und Anekdoten leiten, sondern vor allem von empirischer Untersuchbarkeit und Falsifizierbarkeit, interpersoneller Überprüfbarkeit (Objektivität) und methodischer Transparenz. Gute Theorien liefern grundlegende Orientierungen zum Objektbereich, begriffliche Bezugssysteme, empirisch fundierte Erkenntnisse, Vorhersagen künftiger Ereignisse und Hinweise auf Wissenslücken (vgl. Kromrey, H., Empirische Sozialforschung, 2002, 53 f.). Praktische Arbeit ohne theoretische Grundlage ist wie Stochern im Nebel – nichts ist praktischer als eine gute Theorie! Bei Koneo findet Erkundung in drei „Interaktionsformaten“ statt, die sich gegenseitig ergänzen (s. Grafik)

Online-Diskurse

Mit dem Austausch von Meinungen, Erkenntnissen und Ideen auf unserer digitalen Plattform beginnt die Interaktion unserer Mitglieder. Ihre Vielfalt hilft, neue Perspektiven zu eröffnen und interessante Themen und Ansätze zu finden. Unsere Fokusthemen Gesundheit & Bildung, Information & Interaktion, Führung & Steuerung sowie Design Thinking werden von Mitgliedern moderiert und ermöglichen inspirierende Diskurse mit interessanten Ergebnissen. Dieses Diskurserlebnis ist anders als das, was die meisten Mitglieder sonst in ihrer Community erleben. Mehr zu unseren Fokusthemen erfahren Sie hier

Wissensintegration

Längst ist man sich in Wissenschaft und Praxis einig, dass sich unsere Gesellschaft ohne die Zusammenführung unterschiedlicher Wissensgebiete und Kompetenzen nicht nachhaltig entwickeln wird. Dass moderne Gesellschaften auch fachlich hochdifferenziert sind, macht die Entwicklung nicht leichter. Abgesehen jedoch von Beispielen naturwissenschaftlicher Spitzenforschung und  interdisziplinär besetzter Gremien findet Wissensintegration, die nicht zwangsläufig projektbezogen ist, kaum statt. Bei koneo werden Wisseninhalte und Methoden zu wirksamen, oft sogar einfacheren Lösungen verknüpft. Kompetenz-Inventuren, Leitfragen und ein Orientierungsrahmen mit Nachhaltigkeits-Kriterien namens NEO (Nachhaltige Entwicklung in Organisationen) erleichtern den Prozess.

Fallstudien

Fallstudien sind gegenseitige Lernprozesse: Wir lernen die Lebenswirklichkeit von Organisationen kennen, sie profitieren vom Input eines interdisziplinären Expertenteams. Ein anderer Blick auf das eigene System und die Umsetzung erfolgskritischer Maßnahmen erzeugen Orientierungs- und Handlungswissen, das Organisationen nachhaltiger macht. So können sie Impulsgeber einer nachhaltigeren Gesellschaft werden.

Unsere Fallstudien sind honorarfrei und beginnen mit Analysen durch Selbsteinschätzung anhand unserer NEO-Kriterien, den „NEO-Checks“. Verbesserungspotenziale werden dadurch sofort erkennbar. In Intensiv-Workshops eröffnen wir neue Perspektiven, erläutern Empfehlungen, entwickeln gemeinsam eine To do-Liste und werten die Erfahrungen mit der Umsetzung später aus. Und weil wir bei koneo neues Wissen teilen, ist die abgestimmte Dokumentation der Fallstudie der letzte Schritt, durch den auch andere von den Erkenntnissen profitieren können. 

koneo-Tage

Gelegenheit zum persönlichen Kennenlernen und Diskutieren bieten unsere koneo-Tage, eine Mischung aus fachlichem Austausch und geselligem Miteinander. In Coronazeiten müssen wir uns auf Videokonferenzen beschränken, bei denen geselliges Miteinander definitiv zu kurz kommt. Weil es aber auch online möglich ist, andere ein wenig besser kennenzulernen, vor allem aber Wissen zu teilen, haben Videokonferenzen auch in Zukunft ihren festen Platz im Interaktionsgeschehen bei koneo.

Veröffentlichungen